Revolution in der ZeitzeugInnenarbeit

Die ARGE Jugend betritt Neuland und bringt die ZeitzeugInnenarbeit ins Web 2.0. Interessierte Jugendliche, großartige ZeitzeugInnen und ein Laptop samt Webcam: dies sind die Zutaten für eine gelungene Live-Übertragung ins Internet, die von jedem Ort der Welt aus mitverfolgt werden kann. Für unser Projekt „Generationendialog erobert Youtube“ holten wir letzte Woche erstmalig Jugendliche und ZeitzeugInnen an einen Tisch und übertrugen ihren Dialog live ins Internet. Thema: Die Jahre zwischen 1945 und 1955 aus Sicht der Frauen. Eine spannende Diskussion entspann sich sofort zwischen den Schülerinnen des WIKU Graz und den beiden Zeitzeuginnen Gertrude Horst und Johanna Janko.

Wie war das denn damals mit dem Freizeitangebot?

Frau Horst und Frau Janko berichteten in schonungslos offener Weise über Ihre ganz persönlichen Kriegs- und Nachkriegserlebnisse und erlaubten auf diese Weise so manchen Einblick in ihre bewegenden Biografien. Angefangen von ihren Kindheitserlebnissen samt der permanenten Nahrungsmittelknappheit über Care-Pakete aus Amerika bis hin zu den weiten Wegen, um ärztliche Versorgung in Anspruch nehmen zu können, erlebte man als ZuschauerIn hautnah den Alltag während des Zweiten Weltkrieges und der unmittelbaren Jahre danach mit. Ebenso thematisiert wurden die Erfahrungen der beiden Damen mit SS-Soldaten und den Besatzungssoldaten bei Kriegsende. Kurzum: eine Jugend zwischen Schutzkellern und doch so manchen durchtanzten Nächten. Wenn das Freizeitangebot auch noch so gering war, so wussten es die beiden Zeitzeuginnen geschickt zu nutzen und konnten neben handarbeiten und lesen auch so manches Mal die damaligen Stars auf der Kinoleinwand bewundern.

Weltweite Online-Übertragung

Aber: Nicht nur die Schülerinnen konnten den beiden Zeitzeuginnen Fragen zu ihren höchst interessanten Biografien stellen, sondern auch die gesamte Internet-Community konnte sich in den Online-Raum der ARGE Jugend einloggen und das Gespräch live per Webcam verfolgen und die Fragen mittels Chatfunktion an die ZeitzeugInnen einbringen. Das System, welches diese raumübergreifenden Übertragungen ermöglicht, nennt sich Adobe Connect und ist eine der etabliertesten Möglichkeiten zur Übertragung von Online-Konferenzen. Die Videos werden im Zuge des Projekts auf unserer Online-Plattform www.generationendialog-steiermark.at veröffentlicht, welche im Februar 2014 online gehen wird. Dies war nur die erste Übertragung von vielen, auf unserer Facebook-Seite werden laufend Termine für die nächsten ZeitzeugInnengespräche bekanntgegeben. Seid das nächste Mal live mit dabei!

newsbild2-revolution

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.